In meinem letzten Podcast habe ich Dir ja schon alles Wichtige über den Ablauf des Erasmus Young Entrepreneur Programms berichtet. In dieser meeega spannenden Podcast-Episode teilt Patricia Proels, unsere aktuelle Teilnehmerin des Erasmus Young Entrepreneur Programms, ihre Erfahrungen und Erlebnisse, die sie während ihres Aufenthalts bei uns im #TeamFencl gesammelt hat. 💪

Episode 34: Erasmus Young Entrepreneur Programm

Heute habe ich eine ganz besondere Podcastfolge vorbereitet, welches ein ganz tolles EU-Förderprogramm vorstellt!<img role=“ /> Das Erasmus Young Entrepreneur Programm ist ein Förderprogramm für Jungunternehmer zum internationalen Austausch. Das bedeutet, es ist für Dich interessant, wenn Du entweder selbst Unternehmer bist, Du Dich in den letzten drei Jahren selbständig gemacht hast, oder kurz davor bist ein Unternehmen zu gründen.

Übrigens: Du kannst dich nämlich über das europäische Förderprogramm „Erasmus Young Entrepreneur“ bei mir bewerben und ganz viele spannende Erfahrungen sammeln und hands-on-Unterstützung in vielfältigen Bereichen erhalten. Wie viele von euch wissen, habe ich ja auch Internationales Management mit dem Schwerpunkt Marketing studiert, eine Ausbildung als Hotelkauffrau absolviert und leite nun fast 15 Jahre mein stetig wachsendes Unternehmens. In weiteren Bereichen wie Social Media Management und der Fotografie, Videografie und der Erstellung von Onlinekursen habe ich ebenfalls umfassendes Wissen und Erfahrung.

Du siehst also, dass Du als Teilnehmer/in im Erasmus Young Entrepreneur Programm bei mir weitaus mehr als ganzheitliches Pferdewissen mitnehmen kannst. Denn das Pferdethema ist absolut kein „Muss“, aber für viele von Euch sicherlich spannend. <img role=“ /> Schau gerne auch mal auf unserer umfassenden Seite zum Erasmus Jungunternehmer Programm vorbei: Erasmus Young Entrepreneur Jungunternehmer Programm

In dieser Podcast-Folge erfährst Du nun alles Wissenswerte über den Ablauf des Programms. Ich bin schon ganz gespannt, was Du dazu sagst und freue mich auf deinen Input auf Instagram, Youtube oder Facebook. Wenn Du Dich für diese Stelle bei mir interessierst, dann schreib mir doch gerne eine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail an info@sandrafencl.com, damit wir Dich kennenlernen können. <img role=“ />

Ich freue mich auf Dich!

Deine Sandra<img role=“ />

Höre Dir die Episode gleich an:

Ein Tag im Mittelalter!

Dieses Jahr habe ich es zum ersten Mal zum Kaltenberger Ritterturnier geschafft… Wooooooow, was für eine Atmosphäre! Ich war sofort gebannt von den Gauklern, Musikern und Künstlern.

bläser sig

Das Festivalgelände ist riesig und es gibt insgesamt 4 verschiedene Bühnen, wo es ab 11 Uhr bis offiziell 20 Uhr diverse Musik-/Tanz-/Theater-/Kampf-Vorführungen zu bewundern gibt.

Die Öffnungszeiten können sich jedoch stark nach hinten verschieben, denn nicht selten wird bis tief in die Nacht gefeiert, getrunken und gegessen!

ritter sig

 

 

 

Die Qualität der dargestellten Künste war von wirklich erstaunlichem Niveau, ich hatte niemals solch wirklich künstlerisch aber auch schauspielerisch hervorragende Vorführungen erwartet.

burgfräulein sig

Lustig fand ich auch, dass sehr häufig (ahnungslose) Zuseher gleich auf die Bühne geholt wurden, und mitspielen durften (oder mussten), wie hier die Königin 🙂

narren sig

verkleidung sigAber auch abseits der Bühnen wurde man von den insgesamt rund 1.000 (ja TAUSEND) Darsteller aus ganz Deutschland und Europa bespaßt.

Man hat wirklich das Gefühl, „dazu zu gehören“. Denn man wird immer wieder freundlich animiert, im „täglichen Leben“ und Schauspiel mitzumachen… Mittendrin statt nur dabei, das ist definitiv die Devise in Kaltenbach!

 

 

tanz sigkinder sigÜberall wo man hingeht wird gelacht, gestaunt, getanzt und sich amüsiert. Die Atmosphäre ist ausgelassen und fröhlich.

darbietung sig

Und ja, nicht nur Kinder machten große Augen in Anbetracht der sehr authentischen Kostüme und Darsteller.

Erstaunt war ich auch, dass selbst der Großteil der Besucher in kompletten mittelalterlichen Kostümen erschienen waren (da musste ich fürs nächste Jahr gleich „nachrüsten“  – im wahrsten Sinne des Wortes…).

keltische bands sig

 

Besonders gefallen haben mir auch die keltischen Bands. Der Beat geht einem nicht nur unter die Haut sondern direkt in die Füsse, und viele Besucher waren fleißig am Tanzen trotz sommerlicher Hitze.
sandra fencl bildNeben den ganzen Vorführungen gibt es einen tollen Bazar an mittelalterlichen und keltischen Kleidungs- und Schmuckstücken.

 

Aber auch lustige Souvenire, handgemachte Seifen und viele tolle Stücke aus echter Handwerkskunst. Der Traum jeder Frau: Klamotten, Kitsch und auch Praktisches in Hülle und FülleWer da nicht ein bisserl shoppt, ist selber Schuld 🙂

bazar sig

erfrischung sig

 

Wer dann vom Staunen und Shoppen hungrig geworden ist, findet mit Sicherheit etwas Schmackhaftes und Erfrischendes, in den zahlreichen „Schenken“, der Fasshalle oder anderen urigen Lokalen.

Das Essen war zünftig und kreativ (auch von der Namensgebung und Zusammensetzung), und war vom Preis-Leistungsverhältnis meiner Meinung nach echt sehr gut. Ich hab in jedem Fall sehr lecker geschlemmt 🙂

 

Einmal täglich gibt es einen großen Festumzug, bei dem alle Künstler in einem großen Aufmarsch die Besucher in ihren Bann ziehen. Es ist – wie das Programmheft richtig beschreibt – „ein Rausch von Farben, Klängen und Eindrücken“. Trommelwirbel, Fanfaren, Künstlerische Darbietung bringen nicht nur Kinder zum Staunen und Lachen.

festumzug sig

Das absolute Highlight jedes Rittertages ist aber mit Sicherheit das Ritterturnier. „Ritterherz“ heißt die neue Show, die mit hochkarätigen zwei- und vierbeinigen Darstellern aufwartet. Der Trainer der Ritterpferde (und Stuntgruppe) und gleichzeitig der Regisseur des Stücks ist kein Geringerer als Mario Luraschi. Er ist weltweit bekannt als DER Experte für Stuntpferde.

luraschi sig

In über 500 Filmproduktionen hat er mit seinen vierbeinigen Stars schon mitgewirkt. Egal ob Vegas, Disneyland oder Paris  – auf den großen Bühnen darf die Truppe von Luraschi nicht fehlen!

prinz

 

Eröffnet hat traditionell Luitpold Prinz von Bayern das größte Ritterturnier der Welt – und wie es sich gehört, natürlich beritten zu Pferd 🙂

Bereits das Vorprogramm war sehr sehenswert!

vorprogramm sig

Die Gänse-/Hundedressur hat das Publikum mit Sicherheit am meisten beeindruckt und mitgerissen.

gänse sig

böse sig
In dem Stück geht es teilweise sehr turbulent zu: Um Mut, Tugend, aber auch um die Krone geht es – und das Böse!

Lord Modrak, ein mächtiger Barbarenfürst will die Herrschaft an sich reißen – und dabei ist ihm jedes Mittel Recht!

Nun gilt es, seinen Mut in diversen Ritterprüfungen zu beweisen, um die Königin und die Krone zu retten… Ein spannendes Stück, den Ausgang müsst Ihr Euch selbst ansehen 🙂

ritter 4 sigDie Pferde in „Ritterherz“ – alles rein spanische Pferde – stehen gut im Futter und strahlen von innen und von außen. Sie sind gut geritten und erkennbar gut trainiert. Nebenbei gibt es „zufällig“ eine kleine Galopp-Piroutte, eine Piaffe oder auch mal eine Steige-Einlage.

ritterspiele sig


isländer sig

Obwohl, nein, nicht alle sind rein spanisch: Der kleinste zwei- und vierbeinige Akteur gehören zu den Publikumslieblingen….

ritter 2 sigEin Pferd „fällt“ im Kampf -> Luraschi ist übrigens einer der wenigen Pferdetrainer, der die Pferde nicht gewaltvoll umwerfen lässt, sondern ihnen wirklich das „Hinfallen auf Kommando“ beibringt.

ritter sig

Etwas Angst hat man manchmal schon bei den Stunts und der Lanzenstecherei, ob das alles so geplant ist…

stunt sig

Übrigens ist seit diesem Jahr ein großer Teil der Arena überdacht worden. So ist man vor Regen, aber auch extremer Sonneneinstrahlung geschützt.

Für mich in jedem Fall ein Eventtipp, für jeden, der einen Tag im Mittelalter „live“ erleben möchte, für jeden, der an künstlerischen Darstellungen, Tanz und Theater interessiert ist und für jeden Pferdefan sowieso. (Wer bleibt dann noch übrig?).

mitten sig

„Mittendrin statt nur dabei“ trifft auf das Kaltenberger Ritterturnier zu.

Kaltenberger Ritterturnier sandra fenclAlso auf, auf, nach Kaltenberg, DIESES WOCHENENDE (24. bis 26. Juli 2015) ist die letzte Chance!

Für mich steht fest, kommendes Jahr bin ich wieder dabei:

Ein Tag in Kaltenberg ist wie eine Reise in die Vergangenheit, ein Stückchen Urlaub, ein Stückchen Abenteuer und in jedem Fall total „Meins“ 🙂

Viel Spaß und bis nächstes Jahr!

Eure Sandra

PS: Mehr Fotos zum Ritterturnier gibt es demnächst auf meiner Fotografie-Facebookseite: www.facebook.com/sandrafenclphotography

atmosphäre sigPPS: Wer nicht kommt und diese ganz besondere Atmosphäre verpasst, ist selber Schuld 😉