Zahnprobleme beim Pferd

Den Hintergrund, warum unsere domistizierten Pferde Dentalpflege erhalten sollten, habe ich bereits unter „Dentalpflege fürs Pferd“ erläutert. Wenn Pferde keine regelmäßige Dentalbehandlungen von einem geübten Pferde-Dentisten oder Pferdezahnarzt erhalten, kann das zu schwerwiegenden Zahn- und Gebißproblemen kommen. Mögliche Folgen sind:

  • Spikes (Zacken – landläufig als scharfe Haken beschrieben)

  • Hook (echte Haken – deutliche Erhöhungen auf einem Zahn – meist im Unterkiefer der erste Backenzahn und der letzte Backenzahn im Oberkiefer – der 11er)

  • Beak (Schnabel)

  • Ramp (Rampe – schiefe Ebene über gesamten Zahn – beim Isländer häufig unten am 6er/1. Backenzahn)

  • Bump (Beule am Zahn)

  • ATR – accentuate transverse ridges (betonte Querrille)

  • Wave (Welle – Erhöhung über mehrere Zähne)

  • Wedge (Keilförmiger Zahn)

  • Chisel (Meißel – schlägt sich in die gegenüberliegenden Zähne)

  • Tipped in/tipped out (nach innen oder außen verkippte Zähne)

  • Pocketed out (ausgehöhlte Zähne)

  • Pounded out (ausgehämmerte Zähne)

  • Wellengebiss, Stufengebiss oder Scherengebiss (besonders schwerwiegend)

  • Zahn oder Knochensplitter bzw. fehlende Zähne im Gebiss

  • Zahnkappen/Milchkappen, die sich nicht ablösen (bei jungen Pferden)

Auch Wolfzähne – ein Rudiment des Pferdes auf früherer Zeit, ein sozusagen verkümmerter erster Backenzahn, kann häufig dem Pferd Probleme machen, wenn es eine Zäumung mit Gebiss trägt. Um Anlehnungsprobleme und Wiedersetzlichkeiten gegen die Trense zu vermeiden, werden in den meisten Fällen solche (funktionslosen) Wolfszähne extrahiert.

Lesen Sie auch, wie Sie erkennen können, dass Ihr Pferd eine Dentalbehandlung braucht und wie Sie gute Zahnbehandlungen beim Pferd erkennen können. Viele wichtige Tipps und Hinweise zum Thema Dentalpflege beim Pferd können Sie auch in meinem Artikel „Auf den Zahn gefühlt“ als PDF downloaden.

Rechtlicher Hinweis: In Österreich ist die Zahnpflege beim Pferd Tierärzten – auch ohne Zusatzausbildung für Pferdezahn-Behandlungen – vorbehalten. Deshalb praktiziere ich in Österreich keine Dentalpflege beim Pferd. Nichts desto trotz möchte ich informieren über die Notwendigkeit einer guten Zahnpflege beim Pferd.