Dentalpflege für Pferde

Dentalbehandlungen für Pferde sind keine „übertriebene Pflegemaßnahme“, sondern eine wichtige Vorkehrung zur Gesunderhaltung des Pferdes. Pferdezähne schieben im Gegensatz zu Menschenzähnen jährlich 2 – 3 mm nach. In freier Wildbahn hat sich das Pferd von harten Gräsern, Wurzeln und Ästen ernährt, und hat regelmäßig Schmutz, Sand und andere reibende Materialien mitgefressen. Diese Ernährungsweise gewährleistete einen ausreichenden und gleichmäßigen Abrieb der Pferdezähne.

Die Domestikation der Pferde brachte eine drastische Futterumstellung mit sich. Unsere Pferde von heute bekommen häufig große Mengen an Kraftfutter, und generell zumeist zu weiches Futter wie Heulage oder weiches Futtergras. Die Folge sind unphysiologisch kleine, kurze Kauausschläge, da die Pferde vermeiden wollen, dass dieses feine bzw. kurzfaserige Futter seitlich aus dem Maul fällt. Der Effekt ist, dass die Pferdezähne zu wenig oder ungleichmäßig abgerieben werden – was wiederum zu einer Verstärkung der unnatürlichen Kaubewegung führt – ein Teufelskreislauf beginnt.

Zusätzlich werden die Pferde häufig in unnatürlich hohen Raufen gefüttert, oder heben den Kopf beim Fressen ständig an, um über ihre Boxenwände zu sehen. Dies führt zu einer unphysiologischen Haltung bei der Futteraufnahme und damit ebenfalls zu unnatürlichem Zahnabrieb.

Desweiteren müssen viele Pferde ihr Futter nicht mehr selber mit den Schneidezähnen abrupfen, sondern bekommen ihr Heu oder geschnittenes Gras „fressfertig“ in den Stall geliefert. Dadurch werden die Schneidezähne zu lang, wodurch die Backenzähne nur durch einen erhöhten Kraftaufwand in Reibung versetzt werden können. Dies führt zur Verbiegung der Schneidezähne des Pferdes nach vorne und zu Schmerzen in Zähnen und Kiefergelenk. Deshalb ist es sehr wichtig, auch die Schneidezähne des Pferdes bei Bedarf zu kürzen.

Lesen Sie mehr darüber, welche Kriterien eine gute Dentalbehandlung für Pferde erfüllen sollte, welche Zahnprobleme beim Pferd auftreten können, welche Folgen fehlende Zahnpflege beim Pferd hat, und wann Sie die Zähne Ihres Pferdes dringend behandeln lassen sollten. Viele wichtige Tipps und Hinweise zum Thema Dentalpflege beim Pferd können Sie auch in meinem Artikel „Auf den Zahn gefühlt“ als PDF downloaden.

Rechtlicher Hinweis: In Österreich ist die Zahnpflege beim Pferd Tierärzten – auch ohne Zusatzausbildung für Pferdezahn-Behandlungen – vorbehalten. Deshalb praktiziere ich in Österreich keine Dentalpflege beim Pferd. Nichts desto trotz möchte ich informieren über die Notwendigkeit einer guten Zahnpflege beim Pferd.