Sandra Fencl

Ganzheitliches Pferdewissen aus Leidenschaft!

Monat: April 2019

Warum sich Pferde kratzen…

Heute habe ich mal wieder eine Frage in meiner geschlossenen Verlasspferde-Online-Ausbildungsgruppe beantwortet und zwar was tun, wenn in dem Fall der Norikerbub auf einmal das „Kratzen“ anfängt? Das kann natürlich 1.000 Ursachen haben und meine Tipps ersetzen natürlich niemals die Konsultation eines Tierarztes bei Problemen! Aber ich möchte hier mal einige mögliche Trigger für auffälliges Jucken/Kratzen beim Pferd aufzählen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)!

  • Dreck vom Winter – Wenn Pferde nicht auf Schneekoppeln sind, liegen sie im Winter oft vermehrt im Matsch oder auch teilweise mal im Mist. Deshalb wasche ich bei warmen Temperaturen meine Pferde im Frühjahr einmal komplett mit handgemachtem Bio-Shampoo. Oft juckt es dann nämlich schon nicht mehr, weil der Dreck raus ist!
  • Der Fellwechsel kann natürlich eine Ursache für intensives Schubbern sein. Denn totes Fell juckt! Hier hilft putzen und eine hochwertige Vitalstoffversorgung. Diese ist bei mir Stoffwechselbooster von der www.katharinen-apotheke.de, welcher Zink, Magnesium, Biohanf und Biobrennessel in Pharmaqualität enthält.
  • Häufig geht mit dem Fellwechsel auch trockene Haut oder Schuppen einher, was meiner Erfahrung nach ein häufiges Symptom von Zinkunterversorgung ist (siehe oben).
  • Parasiten – eine weitere mögliche Ursache für das intensive Kratzbedürfnis von Pferden können auch Parasiten, wie Gras-/Milben, Haarlinge, oder ganz klassisch auch „normale Würmer“ sein. Der Fellwechsel schwächt viele Pferde und somit arbeitet das Immunsystem gerade im Frühjahr nicht immer ganz rund. Wenn Du einen Verdacht auf Parasiten bei Deinem Pferd hast, frage diesbezüglich bitte unbedingt Deinen Tierarzt. Auch Pilze können eine mögliche Ursache für schubbernde Pferde sein.
  • Schweiß, sowie Insekten – gerade jetzt, wenn viele Pferde ihr Fell noch nicht ganz verloren haben, können sie bei den aktuellen sommerlichen Temperaturen intensiv, auch bei leichter Arbeit, schwitzen und wenn man die Pferde dann nach dem Reiten nicht abduscht, bleibt der Schweiß im Fell. Dies zieht wiederum Insekten wie Mücken und Fliegen an und diese fördern wiederum den Juckreiz des Pferdes.
  • Stoffwechselprobleme – nicht selten können auch Stoffwechselprobleme zu einem Juckreiz führen. Beispielsweise kurzes Gras mit hohem Fruktan- und Stärkegehalt, aber auch sehr hoch dosiertes Eiweiß oder ein Mangel an Zink kann meiner Erfahrung nach Hautirritationen und Juckreiz begünstigen. Deshalb solltest Du gerade im Frühjahr aufpassen mit kurzem Gras, besonders bei „Robustrassen“ und Kaltblütern, aber auch Iberern! Auch ein kritischer Blick auf die Darmflora kann helfen, Pferde wieder in bessere körperliche Balance zu bringen. Sehr gern schicke ich Dir kostenlos das Video zur Darmsanierung zu Schick mir einfach eine Email an info@sandrafencl.com !
  • Stress – dies kann beispielsweise eine Herdenveränderung oder ein Umzug sein, ein geänderter Tagesablauf, eine geänderte Fütterung, zu viel Kraftfutter oder schlecht verdauliches Futter. Auch „stressiges Training“, ein Turnier, ein Kursstart sind mögliche Ursachen für Stress. Nicht zu vernachlässigen sind auch körperliche Stresskomponenten, wie schlecht gepflegte Hufe, aber auch physischer Stress nach Koppelunfällen oder ähnlichem. Stress hat viele Gesichter und wird meiner Meinung nach häufig zu wenig bemerkt und korrigiert! Leider….

Neben der optimalen Pflege, Haltung und Ernährung habe ich persönlich gute Erfahrungen mit Tiroler Steinöl gegen Mücken und Insekten allgemein gemacht. Dieses Steinöl stinkt und färbt zwar ziemlich extrem, aber hilft meiner Erfahrung nach auch sehr gut gegen lästige Plagegeister und beruhigt die Haut. Und wie gesagt: Alle möglichen Stressfaktoren sollten natürlich auch angesehen werden. Als kleiner Frühjahrs-Energie-Boost kann zusätzlich eine ganzheitliche Pferdetherapie ebenfalls helfen, etwaige Dysbalancen oder “Energiestaus” zu korrigieren und das Pferd unterstützen, um wieder in Balance zu kommen.

 

Ganz liebe Grüße und einen guten Fellwechsel!

Deine Sandra

 

P.S. Mehr kostenlose Pferdegesundheitstipps bekommst du HIER! ? Gleich anmelden und auf den nächsten Infoletter “Gesundes Pferd” freuen.

Jin Shin Jyutsu für Pferde – altes Gesundheitswissen neu entdeckt!

Jin Shin Jyutsu (sprich „Dschin Schin Dschutsu“) ist eine über 4.000 Jahre alte Kunst, den Fluss der Energie im Körper anzuregen und zu harmonisieren. Diese in den Alltag leicht integrierbare Methode ist äußerst sanft und wirkungsvoll zugleich. Die Pferde LIEBEN es, geströmt zu werden und man kann mittels „Energie schicken“ durch die eigenen Hände den Pferden (und natürlich sich selbst) ganz schnell und unkompliziert etwas Gutes tun 🙂

 

Jin Shin Jyutsu am Pferd

Pferde lieben „das Strömen“ sehr und entspannen sich oft schon innerhalb weniger Augenblicke tief und „fühlen in ihren Körper rein“.

Ganzheitliche Wirkung auf Körper, Geist und Seele!

Viele Menschen und Pferde leiden gleichermaßen unter Stress, Anspannung, psychischen Disharmonien, Ängsten, aber auch körperlichen Blockaden und Verspannungen. Jin Shin Jyutsu (abgekürzt JSJ) ist eine sehr einfache, aber überaus wirkungsvolle Methode, um Körper, Psyche und Seele von Mensch und Tier zu harmonisieren. Mittels der „Harmonisierung“ des Energieflusses zwischen den sogenannten Sicherheitsenergieschlössern kann man SELBST seinem Pferd oder seinem eigenen Befinden unkompliziert etwas Gutes tun.  So kann man bereits vor dem Reiten sein Pferd effektiv lösen und „in seine Mitte“ bringen. Oder auch während der anstrengenden Fellwechselzeit kann man als Pferdebesitzer seinen Vierbeiner positiv unterstützen. Aber auch auf psychisch-mentaler Ebene kann man sein Pferd bei Stallwechsel, Verlust eines Pferdefreundes oder auch in „stressigen Kurssituationen“ selbst zu mehr Entspannung verhelfen.

 

Pferdekurs jin shin jyutsu münchen

Vorbeugen ist besser als heilen! Jin Jin Jyutsu ist eine tolle Energetik-Technik, die auch von Pferdebesitzern leicht erlernt werden kann!

 

Ich mag diese „Gesundheitstechnik“ sehr gern, denn sie ist sehr leicht zu erlernen und dabei überaus wirkungsvoll. In der asiatischen Kultur ist das Thema „vorbeugen ist besser als heilen“ viel stärker verankert als in unserer westlichen Lebensphilosophie. Eine kurze Strömsitzung in der Woche wäre meiner Meinung nach sooo sinnvoll, um Krankheiten oder Bewegungseinschränkungen vermeiden zu helfen und den Energiefluss Deines Pferdes ganzheitlich zu stärken. Denn nur in einem gesunden Körper kann ein gesunder Geist wohnen 😉

Jin Shin Jyutsukurs Pferd

Die meisten Pferde reagieren sehr schnell mit Schütteln, Gähnen oder Kauen auf diese äußerst wirkungsvolle, gesundheitsfördernde „Technik“.

 

Die Pferde nehmen das Strömen so gern und dankbar an und entspannen sich oft schon nach wenigen Sekunden tief. Weil ich diese tolle, gesundheitsaktivierende „Technik“ selbst als überaus effektiv und hilfreich für Pferdebesitzer einstufe, veranstalte ich jährlich einen Strömkurs für Menschen und Pferde mit meiner geschätzten Pferdetherapie-Kollegin Isabella Habsburg. Isabella ist zertifizierte Jin Shin Jyutsudozentin und unterrichtet das Strömen seit vielen Jahren mit Leidenschaft. Man lernt in diesem sehr umfassenden Seminar, sowohl sich selbst zu strömen, als auch Pferde. Auf Wunsch der Teilnehmer geht Isabella noch auf das Strömen von Hunden, Katzen oder Rindern ein 🙂 Die Pferde LIEBEN diesen Kurs und diese feine, aber wirkungsvolle Technik ungemein!

Rufino hat sich während eines gemeinsamen Jin Shin Jyutsukurses mit Isabella während einer Praxiseinheit mal einfach auf den Reitplatz „plumpsen“ lassen. Das war sooooo niedlich! Die zwei Teilnehmerinnen, die an ihm „geübt“ hatten, haben mich entsetzt gefragt: „Sandra, haben wir etwas falsch gemacht?“ Und ich habe lächelnd geantwortet: „Nein, sondern besonders gut.“

Strömen für Pferde Bayern

An diesem Jin Shin Jyutsu-Kurstag hatte sich Rufino vor lauter Entspannung und Wohlbefinden einfach „hinplumpsen“ lassen.

 

Das nächste und einzige Jin Shin Jyutsuseminar mit Isabella Habsburg für Mensch und Tier in Bayern in diesem Jahr findet schon kommendes Wochenende, den 6. und 7. April 2019 in 84437 Ramsau statt. Wenn Du noch den letzten Platz ergattern möchtest, bitte am besten gleich Email an mich – also info@sandrafencl.com – senden. Ich kann Dir garantieren, dieses Seminar wird nicht nur die Beziehung mit Deinem Pferd, sondern Dein eigenes Leben maßgeblich verändern 😉

 

Wenn auch Du die Kunst des Strömens für Dich und Dein Pferd erlernen möchtest, bist Du bei meiner Pferdetherapiekollegin Isabella bestens aufgehoben! Sehr gern sende ich Dir alle Infos zum Jin Shin Jyutsukurs unverbindlich zu! Schreib mir einfach eine Email an info@sandrafencl.com 🙂

© 2019 Sandra Fencl

Theme von Anders NorénHoch ↑