Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte… oder Gestiken… oder Hilfen…

Kennst Du das: Du reitest und siehst einen Traktor und denkst: „Ohje, gleich wird sich mein Pferd erschrecken!“ Und was passiert? Dein Pferd erschrickt sich… Ok, manche mögen sagen. „Ja, weil in dem Moment, indem Du das denkst, hältst Du die Luft an und Dein Pferd merkt das und wird nervös…“

Möglich, aber es ist für mich auch möglich, dass Pferde auf „innere Bilder“, die wir ihnen senden, reagieren…Mir ging es zumindest schon oft so, dass ich sozusagen vor meinem inneren Auge einen Film hatte, und dieser dann tatsächlich real danach ablief… Wie auch immer, aber zB der bekannte Ausbilder Richard Hinrichs plädiert ebenfalls sehr dafür, ein konkretes inneres Bild dem Pferd von Lektionen und Aufgaben zu „senden“…

Und ja, manche mögen das esotherisch finden, aber ich bin mir mittlerweile ganz sicher, dass es hilft. Vielleicht weil wir in unserer Körpersprache oder Balance etwas verändern. Vielleicht sind wir auch fokussierter und konzentrierter. Man könnte es ja als eine Form von Mentaltraining sehen und das wird ja erwiesenermaßen leistungssteigernd auch im Spitzensport angewendet. Vielleicht aber tatsächlich, weil wir  uns“still“ mit unseren Tieren unterhalten können. In jedem Fall bin ich felsenfest davon überzeugt, dass es Sinn macht… 🙂

Und deshalb schreibe ich diese Zeilen hier. Denn vielleicht „wagt“ es der eine oder die andere mal, sich wirklich zu konzentrieren und entspannt seinem Pferd die optimale Ausführung der gerade trainierten Übung zu senden. Und zwar in allen Details. Wichtig ist immer, das positive Bild zu senden, also nicht „Gleich macht er sich im Genick fest und wirft den Kopf hoch.“ Sondern: „Mit entspanntem Genick, beweglichem Maul und in völliger Losgelassenheit  und aktiver Hinterhand dehnt sich mein Pferd freudig ans Gebiss.“

DSC_9488_Dein Pferd Dein SpiegelDenn Menschen mit konkreten Zielen sind deutlich erfolgreicher als Menschen ohne (klare) Ziele. Und das gilt meiner Meinung nach auch fürs Pferdetraining, nicht nur fürs „normale“ Leben…

In diese Sinne:

Let’s draw clear pictures for and of our horses 🙂

Eure Bildermalerin Sandra
(und JA, ich habe früher sehr gern und viel gemalt, echt jetzt 😉